Nabelbruchoperationen

Zur operativen Behandlung von Bauchnabelbrüchen stehen mir drei moderne Verfahren zur Verfügung. Alle Techniken haben das Ziel, den Bruch mittels Kunststoffnetz optimal zu versorgen, die Narben so klein wie möglich zu halten und somit die postoperativen Schmerzen zu verringern.

  • Präperitoneale umbilikale Mesh-Plastik – PUMP (Operationsdauer ca. 60min)
    Die PUMP-Technik kommt bei kleineren Brüchen zum Einsatz. Dabei wird das Kunststoffnetz mit einer Überlappung von 2 – 3 cm über den Bruch hinaus zwischen Bauchfell und Bauchdecke gelegt. Auf diese Weise werden Komplikationen wie Verwachsungen mit den Bauchorganen verhindert
  • „mini-open“- oder „less-open“ – MILOS (Operationsdauer ab 120min)
    Bei größeren Bauchnabelbrüchen kommt die MILOS – Technik zur Anwendung. Der Hautschnitt ist dabei jedoch höchstens so lang wie der Bruchdurchmesser. Das Kunststoffnetz wird unter der Bauchmuskulatur positioniert.
  • Intraperitoneale onlay mesh – IPOM plus (Operationsdauer ca. 120min)
    Die IPOM plus – Technik ist ein minimalinvasives Verfahren mittels Kameratechnik wird die Bruchlücke verschlossen und mit einem Kunststoffnetz verstärkt.