Leistenbruchoperationen und Sportlerhernie

„Die Leistenbruchoperation besitzt zwar nicht den Glamour einer Bauchspeicheldrüsenoperation oder einer Herztransplantation, aber in Hinblick auf die Erhaltung der Gesundheit unter der jahrelangen Nutzungsdauer und dem hohen Operationsvolumen ist sie eines der wichtigsten chirurgischen Verfahren.“

Dr. Jonathan E. Rhoades

  • Transabdominelle Präperitoneale Patch Technik – TAPP (Operationsdauer ca. 60min)
    Die TAPP Technik ist eine minimal-invasive Operationsmethode – in Vollnarkose wird mittels Kameratechnik und über sehr kleine Hautschnitte der Bruch operiert und ein Kunststoffnetz eingebracht.
  • Lichtenstein Technik (Operationsdauer ca. 60min) Bei dieser Methode wird über einen Hautschnitt im Leistenbereich ein Kunststoffnetz eingebracht. Diese Operation wird in der Regel in Vollnarkose, in einzelnen Fällen auch mittels Kreuzstich (Spinalanästhesie) durchgeführt.